Mapping für politische Bildungsarbeit

Mindmap von Chris zu der Session

In einer Praxis-Doppel-Session auf dem #bcpb haben wir uns damit Beschäftigt, wie sich Seminarergebnisse in Text, Bild und Video auf Landkarten festhalten können.

Wozu: Themen, Informationen nochmal anders zu präsentieren und vermitteln, Bspw: Woher kommt mein Essen, mein Rechner, usw. Geocaching, in der politischen Bildung Beispiel mit Soundcloud fürs Smartphone

Ausprobiert haben wir dazu

  • GoogleMaps (siehe Einbettung unten)
  • Crowdmap / Ushahidi hier: basierend auf OpenStreetMap: Sehr komplex – erfordert viel Einarbeitung; Manche Funktionen erscheinen unklar da keine Beschreibung vorhanden (bzw. Dokumentation unzureichend); Nichts, was man kurz mal verwenden kann; siehe auch: ushahidi.com/ crowdmap.com/: Einbetten von Bildern klappt gut; Videos nur von Youtube machbar (Vimeo ggf. über Umwege) und Tondateien hat im Versuch nicht geklappt; Insgesamt einfach zu verwenden aber auch eingeschränkt von den Funktionen her
  • Aporee: ein Kunstprojekt, aber mit Möglichkeiten zur Nutzung für die politische Bildung. Genutzt etwa für das Projekt Denkmallandschaft Berlin mit Sounds (wannseeFORUM ).
  • Stepmap(http://www.stepmap.de/): Verlinkung von Ortspunkten innerhalb der Karte mit anderen Webistes ist kostenpflichtig; Genauere Positionierung nur mit Koord’s von z.B. Google; Keine Zoomfunktion; Bei großem Kartenauschnitt können sich Ortspunkte überlagern; Videos nur über Youtube einbettbar und wird ausserhalb der Karte in Navigationsleiste angezeigt

#bcpb – Testkarte auf einer größeren Karte anzeigen
(Test-Karte auf GoogleMaps)

Ein Gedanke zu “Mapping für politische Bildungsarbeit

  1. Pingback: bcpb 2013: das 2. BarCamp politische Bildung im Mai im ABC Hüll | Projektwiese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *