Social Bookmarking

open-book-2159521_1920

Wohin mit all den spannenden Links, die z.B. über den neusten Twitter-Tweet oder bei der Recherche für die Vorbereitung von Seminaren auftauchen? Über Social Bookmarking, d.h. das öffentliche Sammeln über den eigenen Browser hinaus, können sie thematisch geordnet, auch von anderen Seminarbeteiligten von Dozent*innen bis Teilnehmenden genutzt werden. Doch dem schnellen Wandel im Internet sind auch Social-Bookmarking-Dienste unterworfen. So wird z.B. der kostenlose Dienst „deliciousleider seit 2016 nicht mehr weitergeführt.

Unter edutags.de, einem Kooperationsprojekt von Deutscher Bildungsserver und Universität Duisburg-Essen/Learning Lab, finden sich für Bildungsmaterialien im schulischen Bereich viele Linklisten und die Möglichkeit, über einen Account eigene allein oder gemeinsam anzulegen. Siehe auch bpb.de/lernen/digitale-bildung/…wie-edutags-das-organisieren-von-lehr-lern-materialien-erleichtern-will
Für die außerschulische Bildung steht eine solche Plattform – nach aktueller Recherche – noch aus. Allerdings gibt es zahlreiche Dienste, die dafür genutzt werden können. Im Test im Fachbereich neue Medien der Stiftung wannseeFORUM ist gerade die kostenlose Version eines der vielen privaten Anbieter – hier ein paar Beispiele für Linklisten.

Arbeiten im Team und Verschlagwortung sind hier – wie bei den meisten anderen Diensten –  allerdings nur mit kostenpflichtigem Account möglich. Die Suche nach geeigneten Social Bookmarking-Möglichkeiten für die außerschulische Bildung geht also weiter….

Foto: https://pixabay.com/de/offenes-buch-nahaufnahme-lesezeichen-2159521/


„Medien bilden – aber wie?“ – Seminarreihe zu Medien und vorurteilsbewusster Erziehung

Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein | „Medien bilden – aber wie?“ – Seminarreihe zu Medien und vorurteilsbewusster Erziehung für Auszubildende im Erziehungsbereich.

„Medien bilden – aber wie?“ - Seminarreihe zu Medien und vorurteilsbewusster Erziehung für Auszubildende im Erziehungsbereich

Das „Dschungel-Camp“, „Germany´s Next Topmodel“ oder „Berlin – Tag und Nacht“ – Sendungen, die angeblich niemand schaut und die doch alle kennen. Ob in Talkshows oder an Stammtischen – alle reden mit, aber so ernst ist das ja alles nicht zu nehmen und natürlich hat sowas ja keinen Einfluss auf uns. Oder vielleicht doch?

Weiterlesen


Publikation „Lernen in der Netzwerkgesellschaft“

„Lernen in der Netzwerkgesellschaft“ heißt ein neues Buch von Armin Medosch, österreichischer Medienkünstler und freier Journalist.
Medosch bechäftigt sich darin u.a. mit „Lernen im Open Lab“, das er als spezifischen Zugang zum Thema Lernen und Open Source begreift.

„Die Publikation liefert einen allgemeinen Überblick über die Grundlagen der Wissensgesellschaft, aktuelle Entwicklungen und Trends sowie die grundsätzlichen Positionen der EU und der OECD zu Lerntheorien und IKT in der Bildung, Lernen im Open Lab, Lernen und „Open Source“ sowie dem Kulturerbe im digitalen Raum als Quelle neuen Wissens“, heiß es in der Beschreibung im Publikationen-Shop des Herausgebers, dem  österreichischen Ministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur.
Dort steht der Titel auch als Download zur Verfügung.


Web 2.0 in Lehrveranstaltungen

Martin Ebner scheint auf dem Fernausbildungskongress der Bundeswehr einen interessanten Vortrag gehalten zu haben. Jedenfalls sind die Slides seiner Präsentation sehr interessant, die sich zwar eher auf einen akademischen (und schulischen) Rahmen beziehen, durchaus aber auch auf die außerschulische politische Jugendbildung mit Medien übertragbar sind:


Linkliste: Nützliches aus dem Netz

twtpoll.com – simples Umfragewerkzeug fragebogen-tool.de – Erstellen von Fragebögen tinychat.com – Chatten ohne Zusatzsoftware mit Einbindungsmöglichkeit in eigene Webseiten mixxt.de – selbst Veranstaltungswebsites mit Wikis, Foren, Uploads benutzen ning.com – Social Networks selbst bauen ScrapBook – Webseiten offline auf einem USB Stick speichern (Erweiterung für Firefox) Scribblar – gemeinsames & paralleles Brainstorming

Kostenloses E-Learning

Auf www.e-learning-suche.de findet man ausschließlich kostenloses und frei zugängliches E-Learning und E-Books zu vielen Themen, z.B. für Schule, Studium, Aus- und Weiterbildung. In dem Service begleitende E-Learning-Blog kann jeder seine Neuigkeiten, Erfahrungen, Projektberichte rund um das Thema Online-Lernen veröffentlichen. Die Blog-Beiträge werden automatisch bei diversen Blog-Diensten angemeldet, um eine möglichst hohe Weiterverbreitung zu erreichen.


Zwei Freie Publikationen zum Thema Bildung und Web 2.0

Kurzbeschreibung „Coming Of Age, Edition 1“ (pdf):

The purpose of this booklet, which brings together the expertise and experience
of a range of leading-edge practitioners, is to provide a gentle introduction to
Web 2.0 to teachers who aren’t at present too sure of what it’s all about.

Kurzbeschreibung „Web 2.0 Projects“ (pdf):

The purpose of this booklet is to give you some practical ideas about the kinds
of things you can do with Web 2.0 technology.

Herausgegeben von Terry Freedman.


BildungsBlog: E-Learning Patterns

Im Vorfeld des DeLFI-Workshops „Technopädagogische Entwurfsmuster“ entsteht derzeit eine Sammlung E-Learning Patterns. Dort finden sich bereits verschiedene Patterns, zum Beispiel zur Lernermotivation oder der Durchführung von Online-Veranstaltungen. Technopädagogische Patterns analysieren die pädagogischen und organisatorischen Konsequenzen technischer Systeme, deren Einsatz sich in bestimmten Lehr-/Lernszenarien bereits bewährt hat.

Link: pädpatt @ delfi2008 Ein Workshop auf der Suche nach didaktischen e-Learning-Patterns
via BildungsBlog